Mobile Solarmodule – So geht unterwegs nicht der Saft aus

Ohne elektrischen Strom geht heute gar nichts mehr. Speziell die Generation Smartphone kommt unterwegs des Öfteren in Nöte, wenn sich der Ladebalken von Smartphone, Tablet und Co. dem Nullpunkt nähert. Wohl dem, der in einer solchen Situation eine Powerbank hat.

Mobile Solarmodule – So geht unterwegs nicht der Saft aus
Bild: fifeflyingfife / stock.adobe.com
Diese ist aber auch nur eine temporäre Lösung, denn irgendwann ist auch die Powerbank leer. Die bessere Lösung für die akute Stromnot sind mobile Solarmodule. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen und für unterschiedlichste Anwendungsfälle.

Was ist ein mobiles Solarmodul?

Die Solartechnologie ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass Solarmodule auch im handlichen Format erhältlich sind. Ideal also für die Konstruktion von kleinen Solaranlagen für unterwegs. Kernelement einer solchen Anlage ist ein robustes Solarmodul, das meist wasserdicht versiegelt ist. Im Normalfall besteht das Gesamtpaket zudem aus einem Solarregler, der den gewonnenen Strom in Wechselstrom umwandelt, sodass dieser in eine Batterie geladen werden kann. Das dazu notwendige Anschlusskabel ist ebenfalls im Lieferumfang der mobilen Solarmodule enthalten. So ist es unterwegs möglich, den Solarstrom wahlweise direkt für das Aufladen und den Betrieb eines Geräts zu nutzen oder diesen für später in einer Powerbank zu speichern.

Mobile Solarmodule in verschiedenen Formen und Größen

UMobile Solarmodule gibt es in verschiedensten Größen, was Sie für viele Anwendungszwecke attraktiv macht. Die wohl vielseitigste, weil praktischste, Form sind die sogenannten Solarrucksäcke. Dabei handelt es sich um Rucksäcke, in denen sich neben der Ladetechnik auch ein faltbares Solarsystem mit mehreren Modulen befindet. Diese können beispielsweise während einer Rast in der Sonne ausgebreitet werden und wandeln das Sonnenlicht direkt in nutzbaren Strom um.
Viele Modelle sind zudem so gestaltet, dass ein Teil der Solarmodule beim Tragen des Rucksacks nach außen zeigt. Damit profitiert der Träger auch in Bewegung von der Solarpower – jedenfalls dann, wenn die Sonne nicht gerade von vorne scheint. Wer hingegen etwas mehr Strom braucht, greift auf einen Solarkoffer zurück. Diese Modelle sind eine bis zwei Nummern größer und bestehen aus drei oder mehr einzelnen Solarmodulen, die über Scharniere verbunden sind.
Die leichten und flexiblen Module liefern so je nach Modell nicht nur genügend Energie für ein Smartphone, sondern können auch leicht ein Notebook mit Energie versorgen. Das funktioniert natürlich nicht nur unterwegs, sondern auch auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im Gartenhaus, wenn einmal keine Steckdose in der Nähe ist.

Vorteile und Nachteile mobiler Solarmodule

Ihre Stärken spielen mobile Solarmodule durch ihre Vielseitigkeit aus. Das gilt im Besonderen für Solarrucksäcke, die zudem auch noch vollkommen alltagstauglich sind. Problematisch ist hingegen, dass der Ladevorgang bei den meisten Modulen relativ langsam vonstattengeht, da die verfügbare Fläche überschaubar ist. Großflächigere Lademodule sorgen zwar für einen schnelleren Ladevorgang, nehmen aber auch mehr Platz ein und lassen sich damit nicht mehr problemlos transportieren. Vor allem größere Modelle mit zwei bis drei Modulen zu je 100 Watt eignen sich daher eher für den halb-stationären Einsatz auf dem Balkon, im Gartenhaus oder auf dem Zeltplatz. Mit zunehmender Größe steigt zudem auch der Preis, denn immerhin schlagen solche Lösungen leicht mit 200 bis 400 Euro zu Buche. Handliche Solarrucksäcke sind hingegen schon für 60 bis 120 Euro erhältlich.

Mobile Solarmodule optimal nutzen

Um den maximalen Nutzen aus den mobilen Solarmodulen zu ziehen, müssen diese optimal eingesetzt werden. Demnach sollte die Solarzelle immer zu 100 Prozent durch Sonnenstrahlen erreichbar sein. Schon ein paar Quadratzentimeter Schatten verringern den Ladestrom erheblich. Am größten ist die Stromausbeute übrigens, wenn das Solarmodul so gegenüber der Sonne ausgerichtet ist, dass deren Strahlen im 90-Grad-Winkel einfallen können. So geht unterwegs garantiert nie wieder der Saft aus.

lifestrom - Dein günstiger Stromtarif
Wechsle jetzt einfach und kostenlos zu lifestrom und sichere Dir zu Deinem Stromtarif eine attraktive Prämie*!