Nachhaltige Festivals – gemeinsam grün und ökologisch feiern

Festivals stehen für Sommer, Spaß und gute Musik – in puncto Nachhaltigkeit können sie allerdings nicht besonders glänzen: Mit hohen CO2-Ausstößen durch die massenhafte An- und Abreise mit dem Auto, jeder Menge Abfall durch Einweggeschirr und Dosen sowie zertrampelter Wiesen sind sie nicht gerade umweltfreundliche Veranstaltungen.

Quelle: stock.adobe.com/leszekglasner
Doch immer mehr Organisatoren besinnen sich auf ihre Verantwortung und ergreifen Maßnahmen, um ihr Festival nachhaltiger gestalten zu können und dennoch ein gutes Programm zu liefern. Sei es durch eine im Ticketpreis beinhaltete Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die Energieversorgung mit Ökostrom oder eine gepflegte Mülltrennung – es gibt viele Möglichkeiten, ein Festival grüner werden zu lassen. Nachfolgend haben wir einige Beispiele zusammengetragen.

1. Paleo Festival Nyon

Jedes Jahr Ende Juli findet für sechs Tage das Paleo Festival Nyon in der französischen Schweiz statt und lockt jeden Tag über 30.000 Besucher an. Das nachhaltige Verhalten des Festivals erhielt bereits mehrere Preise und ist seit über zehn Jahren von der Europäischen Festivalvereinigung mit dem Green’n Clean Award bescheinigt worden. Die Festivaltickets gewähren freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, zudem sollen angebotene Sonderzüge der Massenanreise mit dem Auto vorbeugen. Die Energieversorgung mit 100 Prozent Ökostrom, bewusste Mülltrennung und regionales Bio-Essen sind weitere nachhaltige Maßnahmen des Paleo Festivals.

2. Streetlife Festival

Aus Anlass des europaweiten autofreien Tages organisiert die Münchner Umweltinitiative Green City zweimal im Jahr das Streetlife Festival in der bayerischen Landeshauptstadt. Zwei komplette Hauptverkehrsstraßen werden gesperrt und zur Feierfläche umgewandelt: Neben Auftritten lokaler und nationaler Musikbands gibt es Workshops zu urbaner Kunst und einen Bio-Markt mit regionalen Produkten. Die Kleinen dürfen sich auf einem Mitmach-Bauernhof austoben und für Sport-Fans bietet das “Ludwigstadion” einen Baseballplatz, eine Kletterwand und einen Skate-Parcours. Das Streetlife Festival wird vollständig mit Ökostrom versorgt und gegessen wird nur mit Mehrweggeschirr – darüber hinaus werden durch das Feiern auf der Straße keine Wiesen und Pflanzen beschädigt.

3. Tollwood Festival

Eine weitere grüne Veranstaltung in München ist das Tollwood Festival, das im Sommer und Winter für jeweils einen Monat stattfindet. Das Tollwood hat eine ökologische, nachhaltige und soziale Ausrichtung. Kunst, Kultur und Gastronomie zeigen sich vielseitig, sind ausschließlich Bio und aus fairem Handel. Das Festival wird komplett mit Ökostrom betrieben; darüber hinaus erhalten Menschen- und Umweltrechtsorganisationen über 100 Quadratmeter kostenlose Standfläche zu ihrer Verfügung.

4. Green Me Festival

Beim Green Me Festival steht nicht die Musik im Vordergrund – hierbei handelt es sich um ein Filmfestival. Organisiert von der Berliner Non-Profit-Organisation Green Me findet die nachhaltige Veranstaltung seit 2007 einmal im Jahr und mittlerweile auch bereits auf vier Kontinenten in fünf Ländern statt: Deutschland, Frankreich, Iran, Nigeria und in den USA. Der vollständige Name des Festivals lautet “Green Me Global Festival for Sustainability”. Hier werden informative und packende Dokumentationen sowie spannende Spielfilme rund um die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz vorgestellt und gezeigt.

5. OpenAir St. Gallen

Das OpenAir St. Gallen zeichnet sich in der Nachhaltigkeit insbesondere durch seine “Trash Heroes” aus: Diese freiwilligen Helfer beugen vor, dass das Festivalgelände nicht verschmutzt wird, indem sie Müllsäcke verteilen und die Besucher über die Abfallbeseitigung aufklären. Beim kulinarischen Angebot wird besonders Wert auf lokale Produkte in Bio-Qualität gelegt und auch die zu erwerbenden Fan-Shirts sind aus Bio-Baumwolle und stammen aus fairem Handel. Die Versorgung des OpenAir St. Gallen läuft vollständig über Ökostrom. Durch sehr hohe Parkplatzgebühren und mit dem Festivalticket verbundene 50 Prozent Nachlass auf Bahntickets versuchen die Veranstalter, die Anreise der Besucher mit dem Auto drastisch zu reduzieren.
Musik erleben, feiern und mit Freunden eine gute Zeit haben – das geht auch ökologisch und nachhaltig. Viele Festivals schaffen es bereits, ihre Veranstaltung grüner auszurichten, ohne dabei den Spaß zu kurz kommen zu lassen.